Fitness-Trends 2016 - mehr als Trends? – YAS.life

Fitness-Trends 2016 – mehr als Trends?

Lesezeit: 2 Minuten

 

Fitness-Trends 2016

Fitness-Trends 2016 – mehr als Trends?

 

Das Jahr biegt auf die Zielgerade ein. Zeit sich zu fragen, was die größten Fitness-Trends des Jahres waren. Was war nur eine Erscheinung und was hat wirklich Potential für die Zukunft?

Das American College of Sports Medicine analysiert jedes Jahr in einer groß angelegten Studie die Fitnessbranche und arbeitet so die aktuellen Trends für das kommende Jahr heraus. Wir werfen einen Blick auf die Top 5 für dieses Jahr.

 

Top 1: Wearables, Fittnessarmbänder und Smart-Watches

Im Jahr 2015 sind die Verkaufszahlen von Wearables, also Fitness-Trackern und Smart-Watches, um 163% angestiegen und 2016 nahm dieser Trend mit einem Wachstum von 184% noch weiter zu. Allerdings hat eine erst vor kurzem veröffentlichte Studie ergeben, dass die Fitnessarmbänder bei vielen Deutschen nur rumliegen. 16% der Besitzer von Fitness-Trackern hat diese demnach noch nie benutzt. Es bleibt also abzuwarten, ob dieser Trend auch über 2016 hinaus Bestand haben wird.

Top 2: Body Weight Training

Nicht erst seit Freeletics hat das Training mit dem eigenen Körpergewicht immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Im Laufe dieses Jahres wurden in Deutschland eine Vielzahl neuer Outdoor Sportparks gebaut, in denen ihr mit dem Körpergewicht trainieren könnt. Dieser Trend dürfte also in unseren Breiten weiter Bestand haben.

Top 3: High-intensity interval training (HIIT)

Gerade für Sportler, die wenig Zeit haben, aber maximale Resultate erzielen wollen, ist HIIT die optimale Lösung. Da die Zeit immer knapper zu werden scheint und gleichzeitig Fitness immer beliebter wird, ist das Thema noch länger en vogue. Ja, „interval Training“ klingt nicht besonders neu, aber die höhere Effizienz ist jetzt auch in Studien nachgewiesen.

Top 4: Krafttraining

Krafttraining hat dieses Jahr einen zweiten Frühling erlebt. Dies ist vor allem den Frauen zu verdanken, denn Krafttraining unter Frauen ist so beliebt wie noch nie. Weil auch bei Männern Vorurteilen gegenüber „Pumpern“ in den Hintergrund treten, geht es auch hier wieder verstärkt an die Gewichte.

Top 5: Professionelle Fitness Trainer

Dass der allgemeine Trend zur Perfektion auch in der Fitness-Welt angekommen ist, scheint wenig verwunderlich. Natürlich ist man darauf bedacht, alle Übungen perfekt auszuführen, um den eigenen Körper zu schonen. Perfekt, wenn man von Profis möglichst persönlich trainiert wird. Können Fitness-Apps nicht nur zeigen, wie es richtig geht, sondern auch korrigieren und den Charme der Trainingsperson ersetzen? 😉

Motivations-Apps

Wir wollen dafür sorgen, der Top-Trend des Jahres 2017 werden. Schließlich sind wir die erste App, bei der ihr für Bewegung „echte“ Prämien bekommt. Wer kann dazu schon „nein“ sagen?

Join our Newsletter

We'll send you newsletters with news, tips & tricks. No spams here.

Join our Newsletter

We'll send you newsletters with news, tips & tricks. No spams here.