Banner Umfrage Koffein

Wie viel Kaffee pro Tag trinken Sie? - Umfrageergebnisse zum Thema Koffein

Inhalte

Kaffee zum Frühstück, Cappuccino zur Mittagspause und einen Espresso nach dem Essen. Ja, Kaffee begleitet die meisten Menschen den ganzen Tag über – und damit auch Koffein. Und wer keinen Kaffee mag, trinkt stattdessen vielleicht koffeinhaltige Tees oder Energy-Drinks. Doch wann sollte man einen Schlussstrich in Sachen Koffeinkonsum ziehen? Wie wirkt sich Koffein auf unseren Körper und unsere Gesundheit aus? Wie viel Kaffee am Tag trinken unsere Nutzenden? 

Wir möchten einen gesunden Lebensstil unterstützen und schauen uns daher das umstrittene Thema “Koffein” und die Wirkung einmal genauer an.

Koffein ist eine chemische Verbindung, die als Abwehrstoff natürlich in Pflanzen vorkommt. Neben der Kaffeebohne enthalten auch Kakaobohnen, die Mate-Pflanze und die Blätter von grünem und schwarzem Tee Koffein. Koffeinhaltige Getränke werden in verschiedenen Formen seit vielen Jahren überall auf der Welt konsumiert. Grund für den weit verbreiteten Genuss ist vor allem die wach machende Wirkung des Koffeins. Es stimuliert unser zentrales Nervensystem, kurbelt den Stoffwechsel an, erhöht die Herztätigkeit und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Es macht uns also wacher und sensibler für Reize. Die Wirkung setzt circa 10 bis 40 Minuten nach der Einnahme ein, wobei es bis zu 8 Stunden dauern kann, bis das Koffein vollständig vom Körper abgebaut wurde. 

Infografik Umfrage Koffein

Wie viel Koffein am Tag?

Aus unserer Umfrage zum Thema “Koffeinkonsum” ging hervor, dass 78,35 % der Befragten mindestens ein koffeinhaltiges Getränk pro Tag zu sich nehmen. Dies können Kaffee-Variationen, Tees oder Erfrischungsgetränke wie Energy-Drinks und Mate sein. Wie viel Koffein pro Tag konsumiert werden kann, hängt vom individuellen Körpergewicht ab. Als unbedenkliche Menge gelten 5,7 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht. Durchschnittlich sollte die Einzeldosis Koffein bei maximal 200 mg liegen und 400 mg auf den Tag gerechnet betragen.

Wie viel Kaffee pro Tag und in welcher Form?

Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato, Milchkaffee und und und. Die Liste an Kaffee-Variationen ist lang. Einige mögen ihre Tasse Kaffee lieber stark, andere eher mild. Von den Befragten, die Koffein konsumieren, geben 58,9 % an 2-3 Tassen schwarzen Kaffee pro Tag zu konsumieren. Eine Tasse schwarzer Kaffee enthält ca. 80 mg Koffein. Eine Tasse schwarzer Tee hingegen enthält nur 25-50 mg Koffein. Wie viel Kaffee pro Tag unbedenklich ist, ergibt sich aus der empfohlenen Tagesmenge. Dementsprechend gelten   2 – 4 Tassen Kaffee pro Tag als unbedenkliche Menge. 

Wie viele Nutzer konsumieren kein Koffein und weshalb?

Selbstverständlich konsumiert nicht jeder Mensch Koffein oder Kaffee. Einigen schmeckt Kaffee einfach nicht, andere entwickeln gesundheitliche Probleme. Die Wirkung von Koffein auf den Körper kann sehr unterschiedlich ausfallen. In unserer Umfrage haben 9,89 % Prozent angegeben, dass sie aufgehört haben Koffein zu konsumieren, weil es ihnen nicht gutgetan hat. Bleibt der Koffeinkonsum unter der empfohlenen Höchstmenge von 400mg Pro Tag, gilt Koffein zwar nicht als schädigend, allerdings kann bereits ab einer Menge von 100 mg der Schlaf beeinträchtigt werden. Zusätzlich kann sich eine psychische Abhängigkeit entwickelt. Beispielsweise, wenn man denkt, ohne Kaffee morgens nicht aufstehen zu können. Wer kein Koffein im Kaffee haben möchte oder verträgt, kann stattdessen auf koffeinfreie Kaffees umsteigen.

Folgen von übermäßigen Koffeinkonsum

Wird kurzfristig zu viel Koffein konsumiert kann die Folgen, wie erhöhte Nervosität, Erregbarkeit, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüchen und sogar zu Herzrasen haben. Langfristige gesundheitliche Folgen können zum Beispiel Herzkreislaufprobleme sein. Koffein wirkt sich besonders stark auf das Schlafverhalten aus. Das Einschlafen wird erschwert und die erholsamen Schlafphasen beeinträchtigt. Am nächsten Tag können dann Müdigkeit, Gedächtnisstörungen und Probleme bei der Emotionsregulation die Folge von zu viel Koffein sein. Um gesundheitliche Probleme vorzubeugen, sollte die empfohlene Tagesmenge nicht dauerhaft überschritten werden. Zusätzlich ist es wichtig, auf die Anzeichen des eigenen Körpers zu achten. Wer häufig aufgekratzt und leicht reizbar ist, schlecht schläft oder an Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen leidet, sollte den Kaffee – und Koffeinkonsum senken. Ein Gespräch mit dem Arzt kann ebenfalls hilfreich sein.

Quellen

Über die Autorin

Annalena
Annalena

Marketing Assistant

Ich informiere über die neuesten Entwicklungen bei YAS.life und gebe interessante Einblicke in die Digital Health Branche. Meine Themen: Digital Health, Produkte bei YAS.life, der gesunde Lebensstil.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, freue ich mich über Deine Kontaktaufnahme.